Harmony on Air rockt den Neujahrsempfang in Obersulm


Gemütlicher Abend mit Rück- und Ausblick des Bürgermeisters:
Neues Event "Wein am See" angekündigt


von Gustav Döttling






Wie begeisterungsfähig die Obersulmer sind, beweisen beim Neujahrsempfang der Gemeinde in der Willsbacher Hofwiesenhalle über 300 Besucher. Als Harmony on Air am Freitagabend das Publikum animiert, beim Queen-Hit "We Will Rock You" mitzusingen und zu klatschen, erbebt die Halle. Bereits eine Stunde vor dem offiziellen Programm strömen die ersten interessierten Besucher zu der Veranstaltung, die seit vier Jahren im Januar stattfindet.

Catering mit Pausenbroten

Per Handschlag begrüßt Bürgermeister Tilman Schmidt am Saaleingang die Gäste. Jeder Neuankömmling erhält von Schülern der Michael-Beheim-Gemeinschaftsschule einen Gutschein für ein Glas Sekt. Erstmals bietet die Schülerfirma der MBS beim Catering "Pausenbrote" in offenen Papiertüten in verschiedenen Varianten mit Wurst, Käse oder vegetarischem Aufschnitt an. "Wir haben 300 Pausenbrote vorbereitet", erzählt Lehrerin Brunhilde Haug. "Eine pfiffige Idee", findet Besucher Peter Butz die Snacks.

Bevor das Programm startet, üben sich die Obersulmer im Small-Talk. "Ich finde es sehr gut, dass die Gemeinde diesen unterhaltsamen Empfang mit Kulturprogramm eingeführt hat, dazu über Entwicklungen und Vorhaben im alten und neuen Jahr informiert", sagt Besucherin Ulla Walz aus Willsbach. Sie sei bei jedem bisherigen Neujahrsempfang dabei gewesen. "Uns gefällt die Atmosphäre und man trifft viele Leute, die man sonst nicht so oft sieht", sind sich Rolf und Heide Hertrich aus Eichelberg einig. "Ich bin gespannt, was die Gemeinde im neuen Jahr so auf dem Schirm hat", begründet Wilfried Feinauer aus Eschenau sein Kommen.

Abschied vom Vorsitz angekündigt

"Let Me Entertain You", eröffnet das Gesangsensemble Harmony on Air das offizielle Programm. Als der Applaus verebbt ist, kündigt Andreas Kehlenbeck, Vorsitzender des Obersulmer Kulturvereins und Chorleiter von Harmony on Air, seinen Rücktritt als Kulturvereinschef für 2019 an. "Kultur ist wichtig in Obersulm, daher suchen wir einen Nachfolger für den Vereinsvorsitz und einen Schriftführer. Wer sich berufen fühlt, bitte melden", fordert der Chorleiter die Besucher auf.

Nach dem schwungvollen musikalischen Auftakt lässt Bürgermeister Tilman Schmidt das vielfältige kommunale Leben Obersulms in Wort und Bild Revue passieren. Er geht auf zahlreiche Hoch- und Tiefbaubauprojekte ein, auf personelle Wechsel und Jubiläen in Gemeinderat und Verwaltung, das breite Vereinsleben und das große ehrenamtliche Engagement in der Kommune. Schmidt streift Gemeindepartnerschaften, Feuerwehr und die vielen lokalen Feste im Ort.

Bürgermeister stellt sich zur Wahl

"Wählen ist Bürgerpflicht und Grundlage unserer Demokratie", geht der Schultes in seinem Ausblick auf das neue Jahr besonders auf Europa- und Kommunalwahl sowie die Obersulmer Bürgermeisterwahl am 7. Juli ein. Spontanen Applaus erntet Schmidt, als er verkündet, dass er sich für eine weitere Amtsperiode als Bürgermeister dem Votum der Wähler stellen wird.

Ein Schwerpunkt der Bürgerbeteiligung wird die Zukunftswerkstatt für das Gemeindeentwicklungskonzept sein. Und am Breitenauer See wird ein neues Festevent "Wein am See" mit 22 Weingütern und sechs Gastronomen stattfinden. Sein größter Wunsch für die Gemeinde: Ein gutes Miteinander und sozialer Frieden, dass Obersulm liebens- und lebenswert bleibt. "Unterhaltsam, intensiv und sehr interessant", findet Hilde Schmegner den Obersulmer Neujahrsempfang.


Quelle: Heilbronner Stimme - 13.01.2019