Jahr 2017

Innovative Gemeinde mit vielen Zielen

Bürger sind beim Neujahrsempfang vom Mix aus Kultur und Information begeistert

Die Idee von Andreas Kehlenbeck, Vorsitzender des Obersulmer Kulturvereins, eines kommunalen Neujahrsempfangs zu veranstalten, begeistert immer mehr Obersulmer. Nur wenige Plätze sind am Freitagabend in der mit 300 Stühlen vorbereiteten Mehrzweckhalle frei. Zum zweiten Mal hat die Gemeinde ihre Bürger zu einer informativen und unterhaltsamen Veranstaltung in die Willsbacher Hofwiesenhalle eingeladen.

Eine Überraschung erwartet die Besucher am Eingang. Mit einem strahlenden Lächeln überreichen die Schülerinnen Laura (14) und Vanessa (14) von der Power-Company der Michael-Beheim-Gemeinschaftschule jeden Besucher einen Getränkegutschein für ein Glas Sekt. Schon vor dem offiziellen Beginn üben sich die Besucher aus allen Ortsteilen im Small-Talk. “Eine ganz tolle Idee”, meinen Michael Schwemmer und seine Frau Angelika zum Neujahrsempfang.

“Ich freue mich, dass Sie heute Abend so zahlreich erschienen sind”, begrüßt Andreas Kehlenbeck, Leiter des Obersulmer Chors Harmony on Air, die Gäste. “On The Sunny Side Of The Street” - mit diesem Song eröffnet der Chor schwungvoll das kulturelle Programm.Cellistin Louisa Weisshaupt und Solistin Sandra Zeh begeistern beim gefühlvollen “That’s What Friends Are For”.

“Die Premiere des Neujahrsempfangs im letzten Jahr fand so viel positive Resonanz, dass der Kulturverein, Andreas Kehlenbeck und auch ich zu der Erkenntnis gekommen sind, dass das Experiment mit Musik, Ansprache und Bilderpräsentation keine Eintagsfliege bleiben soll”, betont Bürgermeister Tilman Schmidt. In seiner Powerpoint-Präsentation lässt der Schultes die Höhepunkte 2016 im Kommunalen Leben seiner Gemeinde mit Einweihungen, Sanierungen, Partnerschaftsjubiläen, Baumaßnahmen und personellen Veränderungen Revue passieren. Es wird deutlich, wie rasant sich die Sulmtaler-Kommune weiterentwickelt. “In unserer Gemeinde leben Menschen aus 78 verschiedenen Nationen. Wir sind eine bunte und innovative Gemeinde”, so Schmidt. In seinem Ausblick für 2017 hat der Schultes einige “taufrische” Überraschungen parat: Daniel Grupp ist der neue Schulleiter der Realschule Obersulm. Er wurde am Mittwoch, 11. Januar, ernannt. Die Information des Landratsamtes, dass Ende Januar die Flüchtlingsunterkunft in der Löwensteiner Straße erstmals mit 13 Personen aus syrischen Familien belegt wird, ist erst wenige Stunden alt. Schmidt berichtet, dass die Ortsumgehung Willsbach in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans aufgenommen ist.

Der Bau des neuen, drei Millionen Euro teueren Feuerwehrhauses zwischen Eschenau und Eichelberg wird beginnen. Die Installation einer Seebühne am Breitenauer See kommt im Herbst. In der Weiler Straße von Affaltrach werden Sozialwohnungen für die Anschlussunterbringung von Flüchtlingen gebaut. Ein Windradstandort wird nahe dem Horkenberg entwickelt. Die Sanierung von Post- und Wasenstraße in Affaltrach wird in Angriff genommen. Ein neues Baugebiet kommt in Willsbach.

Nach der Ansprache des Bürgermeisters begeistern Harmony on Air und Solistin Petra Bauer mit ihrem gefühlvollen Repertoire. Danach tauschen sich die Bürger bei Snacks und Getränken aus. “Der Chor und die Präsentation haben mir sehr gut gefallen”, sagt Bundestagsabgeordneter Josip Juratovic (SPD), der zum ersten Mal den Obersulmer Neujahrsempfang besucht. Er habe den Eindruck, in Obersulm sei die Welt noch in Ordnung. “Wir sind immer ganz hin und weg, wenn Harmony on Air singt”, schwärmt Pamela Baumann. “Die Information war sehr gut, es tut sich was in Obersulm”. lobt Karl Weiß.

Impressionen Gemeinde Obersulm

Text: G. Döttling / Bilder: Dr. F. Vollmer / E. Bisserier

Artikel aus der Heilbronner Stimme vom 16.01.2017

 

Line

Gekonnter Mix aus jungen und ganz jungen Stimmen

Affaltracher Grundschulchor und Harmony on Air begeistern mit Chorkozert in der Alten Kelter


Der kleine grüne Kaktus steht nicht draußen auf dem Balkon, sondern als Requisite vor der Lautsprecherbox auf der Bühne in der Alten Kelter in Eichelberg.”Mein kleiner grüner Kaktus” ist auch eines der Lieder, mit denen sich der Affaltracher Grundschulchor unter der Leitung von Schulleiter Stefan Vetter in die Herzen des Publikums in der gut besetzten Alten Kelter in Eichelberg singt. “Das heutige Konzert ist das Ergebnis einer Idee”, sagt der Chroleiter von Harmony on Air, Andreas Kehlenbeck. “Der Idee, dass Kinder, die so toll singen, einmal mit Harmony on Air auftreten sollten”. Zunächst aber begeistert der Grundschulchor mit frisch-fröhlichen Liedern, vom “Brontosaurus, der im Garten steht und alles wegfrisst”, der “Pommesbuden-Polonese” und eben dem “kleinen Katkus draußen auf dem Balkon”. “Links, zwo, drei, vier” - Der Grunschulchor gibt den Rhythmus vor und mit dem Elefantenmarsch aus dem Dschungelbuch trampelt er Harmony on Air auf die Bühne und vereinigt sich mit den Kinderstimmen zu einem vollkommenen Sound. Vom Dschungel in den Urlaub mit dem Lied “Ferienzeit”. Die Begeisterung der beiden Chöre springt über auf das Publikum. “Keine Angst, sie kommen wieder”, muss Dirigent Kehlenbeck das Publikum beruhigen als die Kinder von der Bühne gehen und energische Zugaberufe kommen.

Der Frühling kann kommen. Der Chor Harmony on Air bereitet mit den sonnigen Liedern “On the sunny side of the street” und “You are the sunshine of my life” schon mal den Boden. Ein musikalischer Leckerbissen ist das Duett aus dem Abba-Titel “Chess”,Chirsi und Anja im Duett gesungen von Christiane Fink und Anja Vollmer. Das folgende Lied “Dieser Weg”, nachdenklich der Text, getragen, fließend die Melodien. Harmony on Air mit sauberer Artikulation und den herausgearbeiteten Phrasierungen, insbesondere bei den Wechseln zwischen den Piano- und Fortepassagen. Dies ebenso mit dem Titel “Music”, verstärkt durch das rhythmische Klatschen der Konzertbesucher. Frenetischer Beifall nach dieser Leistung. Für die Zugabe müssen die Kleinen nochmals auf die Bühne. Der Chor bedankt sich beim restlos begeisterten Publikum mit “Vielen Dank für die Blumen”.

Bürgermeister Tilmann Schmidt ist mit der ganzem Familie da wie viele andere Besucher auch und lobt: “Das Konzert war spitze und ein ganz besonderes Hörvergnügen. Solch ein Konzert erlebt man nicht alle Tage. Mit welcher Freude alle Akteure, die Kinder und Erwachsenen, da am Werk waren war echt schön anzusehen und anzuhören”. Es ist klasse und nicht selbstverständlich, dass Herr Kehlenbeck und seine Sängerinnen und Sänger von Harmony on Air solch ein zeitintensives Projekt gemeinsam mit Herrn Vetter und seinem Grundschulchor eingegangen sind. Und vor allem mit diesem vielseitigen, anspruchsvollen und daneben auch noch überaus unterhaltsamen Liedgut.

Text: hlö  Bilder: Dr. F. Vollmer

Artikel aus dem Sulmtal.de vom 23.03.2017

 

 

 

Line

Chorkonzert mit Harmony on Air

Das gab es noch nie in der Geschichte unserer Schule: ein gemeinsames Konzert unseres Schulchors mit dem weithin bekannten Chor Harmony on  Air unter der Leitung von Andreas Kehlenbeck.

 

Die Idee dazu hatte Harmony on Air-Vorstand Peter Kungl. Rektor Stefan Vetter nahm den Vorschlag begeistert auf.

Und so ließen es unsere jungen Sängerinnen und Sänger am Samstag in chorkonzert_1 der gut gefüllten Eichelberger Kelter beim "Ganz schön bunt"-Programm so richtig krachen.

Nach dem Einmarsch unseres Chores zu "Singen macht Spaß" folgten "Das ist alles nur geklaut" von den Prinzen, das Brontosaurus-Lied, "Mein  kleiner grüner Kaktus" von den Comedian Harmonists und die  Pommesbuden-Polonaise.

Mit dem ersten gemeinsam gesungenen Lied, dem Elefantenmarsch aus dem Dschungelbuch, brachten die bunt gemischte Sängerschar das Publikum mit viel Energie und Begeisterung in Stimmung. Bei dem folgenden bunten  Medley aus temporeichen Songs, Stücken bekannter Liedermacher und  ruhigen Balladen fühlten sich viele in ihre Kindheit zurückversetzt -  vor allem bei dem schwungvoll vorgetragenen "Ferienzeit" nach der  Melodie von "Live ist life" der Band Opus. Titel von Udo Jürgens, Rolf  Zuckowski und das berührende "Ich wollte nie erwachsen sein" aus dem  Musical Tabaluga von Peter Maffay begeisterten die zahlreichen Zuhörer.

chorkonzert_2

"Gigantisch, super toll", so eine Mutter nach dem Konzert. Und auch  die beiden Dirigenten Andreas Kehlenbeck und Stefan Vetter waren sich  einig, dass eine solch erfolgreiche Veranstaltung seine Fortsetzung  finden sollte.

Artikel aus der Schulhomepage

Line

Hautnah - ein Abend voller Hörgenuss

Harmony on Air überzeugt beim Konzertabend in Obersulm-Weiler

IMGP2394b

Leidenschaft für Musik und Freude am Gesang - dafür steht Harmony on Air. Der Chor aus dem Weinsberger Tal mit Frontmann Andreas Kehlenbeck am Klavier präsentiert sich bei seinem Konzert im Bürgersaal in Obersulm-Weiler “hautnah” seinem Publikum.

“Gut gemacht”, lobt Andreas Kehlenbeck seinen Chor am Konzertende und reckt beide Daumen in die Höhe. Ein begeisterter Schlussapplaus des Publikums ist dem Chor gewiss und belohnt 18 Sängerinnen und Sänger für einen hörenswerten Musikabend. Das Repertoire ist vielfältig. Gefühlvolle Balladen, humorvolle A-capella-Stücke und mitreißende Songs aus dem Rock- und Pop-Genre machen das Event zum Hörerlebnis.Manuela, Ramona und Chrissi

“Stets ein Lieb beim Marsch parat, das ist wichtig Kamerad” - jede Menge gute Laune verbreitet der Chor gleich zu Beginn, als man per Elefantenmarsch in die gute Stube einmarschiert und mit einem Dschungelbuch-Medley für einen fröhlichen Auftakt sorgt. Liedtitel der Kölner A-capella-Gruppe Wise Guys gehören mit zu einem Konzert von Harmony on Air. Der Chart-Stürmer “Radio” aus dem jahr 2006 ist mit dabei und bringt den puren Sound von Kehlenbeck & Co. herüber. Cohens “Hallelujah” geht unter die haut. ehe der Chor erstmals Disneys Toy-Story-Song “Du hast’n Freund in mir” zum Besten gibt.

Harmony on Air-Vorstand Peter Kungl stimmt mit vorgelesenem deutschen Text auf “The Rose” mit starken Frauenstimmen ein, ehe es mit Coldplays “Viva la vida” und ausdrucksstark intonierten “On the sunny side of the street” in die Pause geht. Angetan vom Gehörten sind Martina und Eberhard Stark: “Das Ganze hat hier ein besonderes Flair. Man erlebt den Chor hautnah, die Lider berühren”, sind sich die Weinsberger einig. Viele Jahre hat der Chor anspruchsvolles “Spain” nicht mehr gesungen.Gitte

Den Song meistert der Chor zu Beginn des zweiten Musikblocks bravourös. Humorvolles “Vogellied” leitet über in eine swingendes “You are the sunshine of my life”, ehe Harmony on Air mit Naidoos “Dieser Weg” ein Glanzlicht setzt. Die Zuhörer lauschen den Worten von Sängerin Manuela Reis, die vielbesungenes “Secret of Life” zu Beginn des Liedes übersetzt, ehe der Chor mit Maffays “Nessaja” und dem Rockballadenklassiker “Music” auf die Zielgerade des Konzertabends geht. Nach zwei gefeierten Zugaben ist Schluss.

Vorstand Peter Kungl dankt der Gemeinde Obersulm für das unkomplizierte Miteinander und aht Lob für Chor, Dirigent und Helfer parat: “Wenn man so unterstützt wird, darf man sich glücklich schätzen, mit dabei zu sein”.
 

Text: kre  Bilder: Dr. F. Vollmer

 

Artikel aus der Sulmtaler Woche vom 29.11.2017

 

Line

Harmony on Air – Sensationelles Erfolgserlebnis des Obersulmer Chors beim Grand Prix der Popchöre

HoA in Action

”Our 12 points go to…” – Halt! Nicht so schnell. Beginnen wir am Anfang.

Samstag, 16.12.2017, 19 Uhr, Erlenbach: Die Vorjahressieger Beauties and the Beats sowie
Rachel Intervention eröffnen in der ausverkauften Sulmtalhalle vor 550 Zuschauern den
Grand Prix der Popchöre 2017.

7 Chöre sind dieses Jahr am Start: Chorvision, Die Smartins, der Liederkranz Kochersteinsfeld,
Lyrix, Remain, Wir – Der Chor und Harmony on Air.Grand Prix Moderatoren von Rachel Intervention

Das Prinzip: Jeder Chor singt 3 Lieder. Chöre und Publikum stimmen daraufhin ab und am Ende gibt es einen Chorleiterpreis für die beste Gesamtpunktzahl aller drei Stücke eines Chors und einen Siegersong. Der Chor, dessen Song gewinnt, richtet im Folgejahr den Grand Prix der Popchöre aus.

Harmony on Air durfte als 6. Chor der ausgelosten Reihenfolge sein Können zum Besten geben: Sein “Vogellied” zauberte dem Publikum ein Schmunzeln auf die Lippen. Bei “You are the sunshine of my life” wippten dann schon die meisten mit und nach einem mitreißenden Music” bebte der Saal. Das Publikum war begeistert. Jetzt hieß es abwarten, denn auch die anderen Chöre hatten sehr beeindruckende Leistungen gezeigt. Nach einer Votingpause, dem Auftritt des bezaubernden Kinderchors des Mönchsee-Gymnasiums Heilbronn und einer umwerfenden Performance des Vorjahressiegers Beauties and the Beats, war es dann so weit: Die Punktevergabe stand an.

Nach einem spannenden Kopf-an-Kopf-Rennen musste sich Harmony on Air mit “Music” am Ende mit nur 8 Punkten Unterschied dem Chor Remain mit dem Song ”Royals” geschlagen geben und belegte den 2. Platz."Music"

Ganz knapp war auch das Ergebnis in der Chorleiter- wertung: Schlussendlich hatte Remain mit 10 Punkten leicht die Nase vorn und Harmony on Airs Chorleiter Andreas Kehlenbeck durfte auf der Bühne auch in dieser Kategorie die Glückwünsche für den hervorragenden
2. Platz entgegen nehmen.

 

Text: B. Bisserier

Bilder: Michael Schaffert

YouTube-Aufnahme: P. Zeh