Jahr 2012

Lieder für trauernde Kinder

Benefizkonzert zugunsten des Heilbronner Vereins Lichtblick

Neckarsulm  Dass der Neckarsulmer Scouts-Chor in der Lage ist, mit Gospel, Rock und Popsongs zu begeistern, stelle er vor einem halben Jahr zur Feier des 30sten Geburtstags unter Beweis. Es gelang ihm in der Ballei eine Neuauflage: Gemeinsam mit den Klängen von Harmony on Air aus Affaltrach unterhielten die Sängerinnen und Sänger ihr Publikum in der gut besuchten Ballei mit stimmungsvollen und fröhlichen, aber nachdenklich stimmenden Liedern und erhielt dafür den verdienten Applaus.

Ein Konzert nicht nur zur Unterhaltung, sondern vor allem für einen guten Zweck: Der Reinerlös geht dem Heilbronner Verein Lichtblick zu Gute, der sich um trauernde Kinder und Jugendliche kümmert. “Wir sind froh, diesen Lichtblick zu haben”, versicherte Scoutssängerin Marita Engels, hauptberuflich Ärztin der Onkologie in der Klinik am Gesundbrunnen. Denn wenn Vater, Mutter oder ein Geschwisterkind gestorben seinen, fühlten sich viele Kinder und Jugendliche alleingelassen. “Der Verlust tritt vor allem im Alltag schmerzlich ins Bewusstsein”, sagte sie. Wie wichtig die Arbeit des Vereins Lichtblick ist, bestätigt die Zweite Vorsitzende Rita Kinner aus Brackenheim. Ihre Kinder waren vier und sechs Jahre alt, als Ehemann Thomas vor zehn Jahren starb. “Vor allem meiner Tochter haben die Gespräche geholfen, ihren individuellen Trauerweg zu finden”, sagt sie. Als gelernte Erzieherin, Gestalttherapeutin und Trauerbegleiterin ruht die Arbeit vorwiegend auf den Schultern der Ersten Vorsitzenden Hannelore Weber. “Den Erlös des Benefizkonzerts wollen wir dafür nutzen, weiter teils ehrenamtlich arbeitenden Mitarbeiter zu finanzieren”, plant Rita Kinner.


Kraftvolle und Hoffnung spendende Musik, die zum Mitklatschen, Mitwippen und Mitschnipsen einlud, boten die 35 Scouts unter Leitung von Severine Henkel folglich von der ersten Minute an. Mit Liedern wie “Come into his presence”, “You can’t hurry love” oder dem “Halleluja” von Gospelpapst Helmut Jost stimmten sie das Publikum bestens ein, um den Affaltracher Gästen das Terrain zu überlassen.

“Wenn wir den Raum betreten, liegt Harmonie in der Luft”, erklärte Chorleiter Johannes Mittl den Chornamen und behielt Recht damit: Unter Herausarbeitung aller melodischen, dynamischen und rhythmischen Feinheiten boten die acht Sängerinnen und sieben Sänger moderne Poplieder wie “Let me entertain you” oder “You are the sunshine of my life”. Insbesondere Queens “Bohemian Rhapsody” und Coldplays “Viva La Vida” begeisterten das Publikum, das jedoch ebenso an Jazzklassikern wie “For all we know”, “My funny Valentine” oder “On the sunny side of the street” Gefallen fand. Insbesondere die Instumentalsolisten Andreas Müller am Saxophon und Paul Hoos an der Trompete kamen dabei zur Geltung. Dem standen die Gastgeber auch im zweiten Teil mit neun Liedern in nichts nach: Indianischer, mit einer Leinwandprojektion untermalter Musik folgte das Bekenntnis “Ich kann nicht schweigen”.

Soli  Simone Köllner bei “Crown him with many crowns” und Eddie Janes bei “Come see” überzeugten mit ihren Gesangssoli ebenso wie Claus Selbmann. Mit dem Schmankerl “California Dreaming” aus dem Jubiläumsprogramm zum Abschluss gaben sich die Zuhörer nicht zufrieden: Als Zugabe versicherte der Chor “Always close to you” zu sein und wünschte anschließend gesanglich “Sei gesegnet”.

Text: Ute Plückthun / Bilder: Günther

Artikel aus Heilbronner Stimme - 09.05.2012

Großes Programm für die Ohren

Benefizkonzert zugunsten Lichtblick

Obwohl das große Jubiläumsevent zum 30-jährigen Bestehen von den Scouts im letzten Herbst noch den meisten Besuchern im Gedächtnis ist, hatten sie jetzt im Frühjahr erneut ein hörenswertes Programm auf die Füsse gestellt. Mit bereits bekannten aber auch neuen Stücken bot sie ihren Gästen beim Benefizkonzert einen bunten Melodienstrauß. Fröhlich schwungvolle Takte garniert mit besinnlichen Texten begeisterten die Gäste in der gut gefüllten Ballei. Als besonderes musikalisches Zuckerl war der aus Affaltrach stammende Chor „Harmony on Air“ eingeladen. Mit Gospelsongs wie „Come into his presence“ und „Hallelujah“ vom Gospelpapst Helmut Jost zeigte der Scouts viel Spaß und Können in der ersten Runde. Ausdruck und Freude stehen bei den über 35 Sängern und Sängerinnen stets im Vordergrund. Die Motivation, ein Benefizkonzert zu veranstalten, stellt der Verein Lichtblick-TAK e.V. dar.

Marita Engels, Sängerin bei den Scouts und Ärztin für Onkologie an der Klinik am Gesundbrunnen, stellt den Verein für Kinder und Jugendliche vor. „Lichtblick bietet einen Rahmen und Anlaufstelle für trauernde Kinder und Jugendliche. Mit Gesprächen aber auch durch Bewegung oder kreative Arbeiten kann hier jedes seinen individuellen Trauerweg finden“ erläutert Engels.

Harmony on Air   
Schon beim Auftakt von Harmony on Air steht das Motto fest: „Let me entertain you“. Bestens intonierten die nur 15 Sänger und Sängerinnen, unter der Leitung ihres Dirigenten Johannes Mittl, der am Keyboard begleitete, die nächsten Stücke aus dem Pop-, Swing- und Jazzbereich. Obwohl die einzelnen Stimmlagen nur durch wenige Sänger belegt sind, werden besonders die Stücke „Bohemian rhapsody“ von Queen oder die Ballade „Funny Valentine“ durch talentierte, ausgebildete Stimmen zu einmalingen Hörgenuss. Das schwungvolle „You are the sunshine of my life“ bietet genauso wie Andreas Müller mit seiner „Allzweckwaffe“, dem Saxophon, ein weiteres Musikbonbon.

Abwechslungsreich     Mit originellen Ideen starten die Scouts nach der Pause in die zweite Runde: indianische Klänge und eine eindrucksvolle Diashow untermalen „The earth is my mother“. Danach schwimmen, die mit Schwarzlicht angestrahlten weissen Handschuhe, wie Fische im dunklen Ozean umher um dann, bei der von Simone Köllner einstudierten Choreographie, nach oben zu tauchen. Spätestens bei dem vom Sympathischen Claus Selbmann gesungenen „Heyjo, du schenkst mir Gnade“ springt der Funke auf das Publikum über. Mit fetzigen Rapeinlagen bei „California dreaming“ singt sich Selbmann weiter in die Herzen der Zuhörer und wird mit großem Applaus belohnt. Nach dem von Scouts und Harmony on Air gemeinsam gesungenen Segenssong erhält der Abend einen abrupten Abschluss – Schade, der große Applaus zeigt, dass jeder noch gerne eine weitere Zugabe gehört hätte.

 

Text: mut / Bilder: Günther

Artikel aus Neckarsulmer Woche Nr. 19 - 10.05.2012