Jahr 2008

Konzert in der “Alten Kelter”
in Eichelberg am 15. November 2008

Harmony on Air feiert umjubeltes Comeback

Fünf Jahre war Pause, jetzt sind sie wie Phönix aus der Asche zurückgekehrt. Mit einem umjubelten und gefeierten Konzert in der Kelter Eichelberg unter dem Motto “Let us entertain you”, zu deutsch “Wir wollen euch unterhalten”, gelang dem beliebten und bekannten (ehemaligen) Folklore-Chor “Harmony on Air” das Comeback des Jahres im kulturellen Leben von Obersulm. Über 320 Konzertbesucher waren am Samstagabend in der ausverkauften Alten Kelter in Obersulm-Eichelberg auf die Bühnenrückkehr gespannt und am Ende des Konzerts restlos begeistert.

In neuer Besetzung, mit neuem Dirigenten und einem neuen Repertoire, das vom Volkslied über Jazz-Songs bis zur Rockballade reicht, feierte Harmony on Air eine triumphale Rückkehr auf die Bretter, die für so manchen Künstler die Welt bedeuten. Das mitreißende Konzert mit dem Untertitel “Querbeet” eröffnete Harmony on Air-Gründungsmitglied Andreas Müller als Solist mit dem berühmten “Welcome” aus dem Musical “Cabaret”. Zu ihm gestellte sich nach und nach der ganze Chor.

“Wenn man hier oben steht, ist das eine imposante Kulisse”, freute sich Stephan Müller, erster Vorsitzender des Chores bei der Begrüßung der Gäste über den vollbesetzten Keltersaal. Müller stellte mit Johannes Mittl den neuen Dirigenten vor, der den Chor seit 14 Monaten “trainiert”.

Anklicken und Video betrachten1

“Lassen Sie heute ihre Seele baumeln und genießen Sie mit Harmony on Air eine musikalische Welt- und Zeitreise”, forderte Uwe Jacobi, ehemaliger Redakteur der Heilbronner Stimme, und Moderator des Abends die Konzertbesucher auf. Mit Humor, Charme und vielen Details zum Chor und seinen Liedern führte Uwe Jacobi durch das Programm. Seine kurzweilige musikalische Weltreise eröffnete Harmony on Air mit Melodien aus dem Musical Grease und stattete China mit dem Titel “Reflection” aus dem Disneyfilm “Mulan” mit Andreas Müller und Bianca Langenwalder als Solisten einen Besuch ab.Anklicken und Video betrachten!

Zahlreiche weitere Ensemblemitglieder glänzten bei Soloeinlagen mit der Gitarre, der Trompete, dem Saxophon oder ihrer Stimme. Schnell sprang der Funke der Begeisterung von den elf Sängerinnen und acht Sängern auf das Publikum über. Das erlebe beim musikalischen Streifzug mit Volksliedern, Filmmelodien aus den 20er und 30er Jahren, bei Jazz mit Duke Ellington, bei Popsongs von ABBA bis Queen und einigen  humorvollen a’Capella Einlagen ein musikalisches Feuerwerk.

Begleitet von Johannes Mittl am E-Piano, Volker Zottnick am Schlagzeug und Nico Härdtner am Bass ließen Chor und Solisten ihrer Sangesfreude freien Lauf. Als “Frank Sinatra des Weinsberger Tals”, würdigte Uwe Jacobi die Solistenrolle von Andreas Müller. “Einfach großartig”, fand Beate Wrba aus Heilbronn die Premiere des neuen Repertoires. Die Bohemian Rhapsody von Queen und von Robbie Williams “Let me entertain you” hatte der Chor als Highlights ans Ende des Programms gestellt. Nach mehreren Zugaben verabschiedete sich Harmony on Air a’Capella mit dem Liedchen “Wer hat an der Uhr gedreht?” und dem Versprechen des Chorleiters “Wir kommen wieder keine Frage”.

Text & Bilder: dö / Gustav Döttling

Artikel aus Sulmtal.de